Aktuelle Meldungen

08.02.2013

Verleihung des European Energy Award

Umweltminister Franz Untersteller hat am 5. Februar insgesamt 20 Kommunen mit dem European Energy Award ausgezeichnet, fünf davon erhielten die Trophäe in Gold.


Die Landkreise Ravensburg und Enzkreis, die Städte Bad Schussenried, Friedrichshafen, Neuenburg am Rhein, Ochsenhausen, Ravensburg, Sigmaringen, Waldenbuch, Wangen im Allgäu und Weingarten sowie die Gemeinden Amtzell, Baindt, Engelsbrand, Gailingen am Hochrhein, Illmensee, Neukirch, Oberteuringen, Vogt und Weissach im Tal - diese 20 Kommunen wurden am 5. Februar im Ravensburger Schwörsaal mit dem European Energy Award (eea) ausgezeichnet.

Umweltminister Franz Untersteller gratulierte den Gewinnern und überreichte den jeweiligen Landräten, Oberbürgermeistern und Bürgermeistern die Auszeichnungen. Zuvor betonte er im Rahmen eines Grußwortes und einer Podiumsdiskussion die Bedeutung ihres Engagements in Sachen Klimaschutz. Ohne die Unterstützung durch die Kommunen - insbesondere durch die Energieteams - sei eine Umsetzung der Energiewende nicht möglich, so der Minister. Zudem wies er darauf hin, dass Kommunen, die einen systematischen Ansatz wie den eea verfolgten, im Rahmen von Landesinitiativen wie dem Förderprogramm Klimaschutz-Plus oder dem Wettbewerb Klimaneutrale Kommune bevorzugt würden.

Dr. Armand Dütz von der Bundesgeschäftstelle des European Energy Award betonte in seiner Ansprache, dass Baden-Württemberg beim eea außergewöhnlich stark sei. Besonders die Region Oberschwaben sei vorbildhaft, die Dichte an teilnehmenden Kommunen beeindruckend.

Die Vertreter der Gold-Städte Ravensburg, Bad Schussenried und Friedrichshafen sowie der Gold-Landkreise Ravensburg und Enzkreis nannten in einer halbstündigen Podiumsdiskussion nicht nur ihre Motivation, sondern waren sich vor allem darin einig, dass die Teilnahme am eea kein Selbstzweck sei. Sie sei vielmehr ein zentraler Beitrag der Kommunen, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen. 

Im Anschluss an die Diskussion wurden sowohl die Gold- als auch die anderen Kommunen mit dem Award ausgezeichnet.

Eine Presseinformation des Umweltministeriums sowie Kurztexte zu den einzelnen Preisträgern können hier heruntergeladen werden:

Presseinformation  
Kurztexte Preisträger 

Impressionen

 
Gold-Gewinner: Dr. Armand Dütz (ganz
links) und Umweltminister Franz Unter-     
steller (3. v. rechts) gratulieren den
Städten Ravensburg (2. v. links), Bad
Schussenried (3. v. links) und Friedrichs-
hafen (4. v. links) sowie den Landkreisen
Ravensburg (2. von rechts) und Enzkreis
(ganz rechts)

 

 

 

 

 

(c) Martin Stollberg im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Hintergrund

Der European Energy Award ist eine Auszeichnung für energiebewusste Verwaltungen, die jeweils eine Fülle von klimaschützenden Maßnahmen umgesetzt haben. Er ist ein Energiemanagementsystem, das den Kommunen ermöglicht, die Qualität ihrer Energieerzeugung und -nutzung zu bewerten und regelmäßig zu überprüfen.

Das Instrument European Energy Award wird inzwischen in neun Ländern angewandt. 25 Millionen Menschen leben europaweit in eea-Kommunen – 1.000 Gemeinden, Städte und Landkreise nehmen an diesem Zertifizierungsverfahren teil. Bislang wurden bereits 500 Kommunen europaweit mit dem Award ausgezeichnet. Den European Energy Award in Gold erhält eine Kommune, wenn sie mindestens 75% der Maßnahmen umsetzt, die in einer Kommune oder einem Kreis überhaupt möglich sind.

 

linie
All rights reserved © 2016 KEA
Sitemap
Seite drucken
Impressum
Datenschutz