GreenCity Regional Cluster

Aktuelle Meldungen

15.02.2018

ECOfit-Projekt 2018: Urkundenverleihung in Böblingen

Landrat Bernhard: „Auszeichnung bestätigt ökologisches Engagement“. Abschlussveranstaltung mit fünf Unternehmen


Landrat Roland Bernhard und Dr. Volker Kienzlen von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) zeichneten am 6. Februar im Landratsamt Böblingen fünf Unternehmen aus dem Landkreis Böblingen für ihr vorbildliches ökologisches Engagement in ihren Betrieben aus und überreichten eine Urkunde mit der Auszeichnung „ECOfit Betrieb“.

„Das ECOfit-Projekt zeigt erneut, wie wichtig es ist, dass auch die Unternehmen in der Region uns helfen, die hochgesteckten Klimaschutzziele vor Ort umzusetzen. Und es beweist, dass sich ökologisches Arbeiten auch ökonomisch lohnt“, freut sich Landrat Roland Bernhard anlässlich der Preisverleihung. Folgende Unternehmen wurden ausgezeichnet: Die Elektro Breitling GmbH (Holzgerlingen), Bäcker Baier (Herrenberg), Feinmetall GmbH (Herrenberg), die Mundle GmbH (Sindelfingen) und die Waldhaus gGmbH (Hildrizhausen).

Diese fünf Betriebe haben 2017 am ECOfit-Projekt teilgenommen. ECOfit ist ein Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg. Es setzt im Bereich der Energieeffizienz sowie im betrieblichen Umweltschutz an und hilft den Betrieben, nicht nur einschlägige Umweltvorschriften einzuhalten, sondern unterstützt sie auch dabei, gezielt Kosten einzusparen, was letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen steigert.

Über ein Jahr hinweg wurden die Projektteilnehmer in acht gemeinsamen Workshops und zusätzlich auch individuell vor Ort betreut. Neben der Reduzierung von negativen Umweltauswirkungen und einer Kostenreduzierung schafft das Programm in den Betrieben darüber hinaus die notwendigen Grundlagen, um zu einem späteren Zeitpunkt mit wenig Mehraufwand ein vollständiges Umweltmanagementsystem aufzubauen.

Inhaltlich und organisatorisch wurden die Unternehmen von der Beratungsgesellschaft Arqum aus Stuttgart betreut. Arqum berät Unternehmen, Kommunen und Ministerien in Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens und bei der Einführung von Qualitäts- und Umweltmanagementsystemen.

Die Teilnehmer stellten bei der Abschlussveranstaltung am 6. Februar je eine Maßnahme vor, die im Rahmen des Projektes erarbeitet wurde. Die Maßnahmen gehen von der Installation einer Photovoltaikanlage über verbesserte Mülltrennung, energieeffiziente Beleuchtung, papierlose Zeiterfassung bis hin zur Ermittlung von Hauptwasserverbrauchern und der Vermeidung von Wasserverlusten. Die Teilnehmer haben somit in vielen verschiedenen umweltrelevanten Bereichen Optimierungsmaßnahmen erarbeitet!

Der Prozess, der mit ECOfit angeregt wurde, wird auch nach dem Abschluss bei den fünf ausgezeichneten Betrieben nachhaltige Spuren hinterlassen. Themen wie der bewusste und sparsame Umgang mit Ressourcen oder die Vermeidung und Trennung von Abfällen werden selbstverständlich und fest im Betriebsablauf verankert.

Die Ergebnisse des Projekts wurden berechnet und in einem Abschlussflyer zusammengefasst. Die erzielten Einsparungen in einer kurzen Übersicht:

Jährliche Kosteneinsparungen nach Bereichen:
Energie:     32.900 Euro
Rohstoffe/Abfälle:     900 Euro
Wasser/Abwasser:     3.700 Euro
Sonstiges:     2.950 Euro
Summe:     40.450 Euro

Jährliche Stoffmengeinsparungen:

Gesamteinsparung Energie:     231.400 kWh
Gesamteinsparung CO2-Emissionen:     119.750 kg

Um weiteren Unternehmen im Landkreis Böblingen die Teilnahme am ECOfit-Förderprogramm zu ermöglichen, wird der Landkreis eine weitere Projektrunde anbieten. Interessierte Unternehmen können sich gerne vorab an die Energieagentur Böblingen, Berthold Hanfstein, Telefon: 07031/663-2042, b.hanfstein(at)ea-bb.de wenden.

linie