KEA

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr ist noch jung – deshalb möchte ich Ihnen auf diesem Weg noch alles Gute für 2012 wünschen und Sie gleichzeitig über unsere aktuellen Projekte informieren.

So kann ich Ihnen bereits einige Veranstaltungen ans Herz legen, die wir in diesem Jahr in Stuttgart für Sie organisieren: Am 30. März veranstalten wir im Rahmen der Messe "CEP® Clean Energy & Passivehouse" den Kongress „Wege zur klimaneutralen Kommune“, vom 24. bis 25. April treffen Sie uns auf der "Zukunft Kommune" und am 16. Mai findet der nunmehr sechste Contracting-Kongress statt. Nach dem Erfolg des letztjährigen Parlamentarischen Abends freuen wir uns, Sie auch dieses Jahr wieder begrüßen zu dürfen: Am 22. Mai erwarten wir Sie im Haus der Geschichte Baden-Württemberg.

Sie sehen: Wir haben einiges vor!

Wir blicken in diesem Newsletter aber auch zurück und präsentieren Ihnen erstmals ein Best-Practice-Beispiel: So wurde die Heizungsanlage zweier Schulen und deren Sporthallen in Riedlingen über ein Contracting-Projekt von Grund auf saniert.

Diese und viele weitere interessante Themen warten auf Sie – lesen Sie doch einmal rein!

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre.

Ihr
Dr.-Ing. Volker Kienzlen
Geschäftsführer Klimaschutz- und Energieagentur 
Baden-Württemberg GmbH

Inhalt

 

+ Jetzt anmelden – Kongress „Wege zur klimaneutralen Kommune“ auf der "CEP®" 

In wenigen Wochen, am 30. März 2012, veranstaltet die KEA im Rahmen der "CEP® Clean Energy & Passivehouse" in Stuttgart den Kongress „Wege zur klimaneutralen Kommune“. Melden Sie sich jetzt online an! 
weiterlesen … 


+ Vormerken und vorbeikommen – KEA auf der „Zukunft Kommune“ 

Am 24. und 25. April 2012 findet auf der Landesmesse Stuttgart die „Zukunft Kommune“ statt. Die KEA ist auf dieser Fachmesse für kommunale Lösungen, Dienstleistungen und Beschaffung als Kooperationspartner mit einem Stand vertreten, hält Vorträge und veranstaltet eine Podiumsdiskussion.   
weiterlesen …   


+ KEA-Veranstaltungen im Mai – Jetzt schon Termine notieren

Im Mai finden zwei weitere KEA-Veranstaltungen statt, die Sie sich heute schon vormerken sollten: 6. Contracting-Kongress und Parlamentarischer Abend.
weiterlesen …  


+ Neu – KEA überarbeitet Klimaschutz-Ausstellung

Vor wenigen Monaten wurde die Klimaschutz-Ausstellung der KEA inhaltlich komplett überarbeitet und in ein neues Layout gebracht. Auf insgesamt fünf Bannern wird das Thema „Klimaschutz“ anschaulich präsentiert – Interessierte können die Ausstellung ausleihen.   
weiterlesen …  


+ Best-Practice – Contracting im Schulzentrum Riedlingen

Zukünftig möchten wir Ihnen in unserem Newsletter ausgewählte Klimaschutz-Aktivitäten einzelner Kommunen in Baden-Württemberg vorstellen – ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Biberach und der Stadt Riedlingen macht den Anfang. Diese sind 2011 neue Wege gegangen: In zwei Schulen und deren Sporthallen wurden mithilfe eines Energieeinspar-Contractings die Heizungsanlagen erneuert.
weiterlesen …  


+ Förderprogramme von BMU und BMVBS – KEA übernimmt Antrags- und Konzepterstellung

Noch bis 31. März dieses Jahres können Kommunen, Kirchen, Hochschulen, Bildungs- und kulturelle Einrichtungen beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Fördergelder beantragen. Außerdem setzt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung das KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ für Kommunen und kommunale Unternehmen um. Die KEA kann bei der Antragsstellung unterstützen und integrierte Klimaschutzkonzepte erstellen.
weiterlesen …   


+ Windenergienutzung 
 KEA erstellt Kurzexpertisen

Für Tuttlingen, Wurmlingen und Mühlheim/Donau hat die KEA im vergangenen Herbst Kurzexpertisen zur Windenergienutzung erstellt und im Gemeinderat vorgestellt. Kommunen sollen auf dieser Basis einschätzen können, ob Windenergienutzung auf ihrer Gemarkung weiter betrachtet werden sollte oder eher nicht.
weiterlesen ...


+ Zukunft Altbau – unterwegs

Das Team von Zukunft Altbau ist auch 2012 wieder in Baden-Württemberg unterwegs. In nächster Zeit stehen "Inventa – Green Building", "Gebäude.Energie.Technik" (GETEC), ein Praxisdialog in Rastatt sowie die "CEP®" auf dem Programm. Außerdem steht der Termin für das nächste Herbstforum Altbau bereits fest.
weiterlesen …   


+ Zukunft Altbau – Sanierungsleitfaden Baden-Württemberg 

Seit Ende 2011 ist der Sanierungsleitfaden Baden-Württemberg auf dem Markt. Er ist eine neue Informationsbroschüre des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. 
weiterlesen …   


+ Vorgemerkt – Veranstaltungen im Überblick 

Damit Sie keine wichtigen Veranstaltungen verpassen, haben wir hier die Termine der KEA für Sie zusammengefasst.
weiterlesen …  

 

Jetzt anmelden – Kongress „Wege zur klimaneutralen Kommune“ auf der "CEP®"

In wenigen Wochen, am 30. März 2012, veranstaltet die KEA im Rahmen der "CEP® Clean Energy & Passivehouse" in Stuttgart den Kongress „Wege zur klimaneutralen Kommune“. Melden Sie sich jetzt online an!

Der eintägige Kongress wird von Umweltminister Franz Untersteller eröffnet. Er richtet sich an kommunale Vertreter und wird zusammen mit den Kooperationspartnern Landkreis-, Städte- und Gemeindetag Baden-Württemberg veranstaltet. In acht Vorträgen werden unterschiedliche Aspekte beleuchtet, die auf dem „Weg zur klimaneutralen Kommune“ von Bedeutung sind. Dabei stehen Nahwärmekonzepte ebenso auf der Agenda wie die Vorstellung des European Energy Award® oder Praxisbeispiele aus Kommunen, die den Weg bereits erfolgreich gehen. Wir möchten hier Bausteine vorstellen, die eine Kommune auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune sinnvoll umsetzen kann. Zeit für einen ausführlichen Messerundgang ist ebenfalls vorgesehen.

Die "CEP® Clean Energy & Passivehouse" findet am 29. und 30. März auf der Neuen Messe Stuttgart statt und ist eine internationale Fachmesse mit verschiedenen Kongressen für erneuerbare Energien und effiziente Gebäude.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zum Kongress unter  www.cep-expo.de/kommune.


 nach oben

Vormerken und vorbeikommen – KEA auf der „Zukunft Kommune“

Am 24. und 25. April 2012 findet auf der Landesmesse Stuttgart die „Zukunft Kommune“ statt. Die KEA ist auf dieser Fachmesse für kommunale Lösungen, Dienstleistungen und Beschaffung als Kooperationspartner mit einem Stand vertreten, hält Vorträge und veranstaltet eine Podiumsdiskussion.

Aktuelle kommunalpolitische Themen sollen auf der "Zukunft Kommune" vom 24. bis 25. April 2012 kommunalen Vertretern durch Kongresse, Tagungen und Seminare nähergebracht werden. Die Fachmesse dient als Informations- und Netzwerkplattform und hat sich zur Leitmesse für kommunale Lösungen, Dienstleistungen und öffentliche Beschaffung entwickelt. Im Verbund mit den Fachmessen public12 und Public IT ist sie zudem Deutschlands größte Messe für kommunale Bedürfnisse.

Mitarbeiter der KEA sind an beiden Tagen am Stand A.05 in Halle 7 anzutreffen. Sie informieren über das Portfolio der KEA, aber auch über die Inhalte und Potenziale des kommunalen Energiemanagements sowie Perspektiven für Nahwärmeversorgungssysteme.

Folgende Termine sollten Sie sich vormerken:

24. April, 15.45 Uhr, Praxisforum 1 – Zukunft Kommune
„Energiemanagement – Eine Pflichtaufgabe für Kommunen“
Vortrag von Claus Greiser, KEA

24. April, 16.15 Uhr, Konferenzraum
„Nahwärme – Zukunft oder Sackgasse?“
Podiumsdiskussion mit Helmut Böhnisch (KEA), Bene Müller (solarcomplex AG), Dipl.-Phys. Michael Nast (Institut für Technische Thermodynamik, DLR), Thorsten Hellstern (BioEnergie Bittelbronn eG) und Klaus Dieter Müller (Planungsbüro Zelsius)

25. April, 14.10 Uhr, Praxisforum 1 – Zukunft Kommune
„Klimaschutz – Dienstleistungen der KEA für Kommunen!“
Vortrag von Dr.-Ing. Volker Kienzlen, Geschäftsführer KEA

Weitere Informationen zur Messe "Zukunft Kommune" unter  www.zukunft-kommune.de.


 nach oben 

KEA-Veranstaltungen im Mai – Jetzt schon Termine notieren

Im Mai finden zwei weitere KEA-Veranstaltungen statt, die Sie sich heute schon vormerken sollten: 6. Contracting-Kongress und Parlamentarischer Abend. 

Am 16. Mai veranstaltet die KEA den nunmehr 6. Contracting-Kongress im Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart. Vorgestellt werden aktuelle Projekte im Contracting-Bereich. Das Forum richtet sich an die Entscheidungsträger der Gemeinden, Städte und Landkreise in Baden-Württemberg, die ihre Liegenschaften modernisieren und dadurch die Energiekosten reduzieren möchten. Eröffnet wird der Kongress von Umweltminister Franz Untersteller. 

Dieser wird auch am Parlamentarischen Abend ein Statement abgeben, den die KEA zusammen mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) am 22. Mai im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart veranstaltet. 

Weitere Infos zu beiden Veranstaltungen in Kürze unter  www.kea-bw.de.


 nach oben

Neu – KEA überarbeitet Klimaschutz-Ausstellung

Vor wenigen Monaten wurde die Klimaschutz-Ausstellung der KEA inhaltlich komplett überarbeitet und in ein neues Layout gebracht. Auf insgesamt fünf Bannern wird das Thema „Klimaschutz“ anschaulich präsentiert – Interessierte können die Ausstellung ausleihen.

Klimawandel und Treibhauseffekt, Konsequenzen des Klimawandels, Energie sinnvoll nutzen, Fakten sowie Fragen und Antworten zum Klimaschutz – das sind die Themen, die auf den fünf Bannern ausführlich und anschaulich erklärt werden. Ziel der Ausstellung ist, ihre Betrachter zu sensibilisieren, einen ersten Einblick in das komplexe Thema Klimaschutz zu geben und gleichzeitig konkrete Handlungsmöglichkeiten für jeden Einzelnen aufzuzeigen. 

Die KEA verleiht die Ausstellung kostenpflichtig an Interessierte. Außerdem ist es nach Rücksprache möglich, die Ausstellung zu kaufen und mit eigenem Logo zu versehen. 

Ansprechpartnerin bei der KEA:  Leonie Kapitel 


 nach oben

Best-Practice – Contracting im Schulzentrum Riedlingen

Zukünftig möchten wir Ihnen in unserem Newsletter ausgewählte Klimaschutz-Aktivitäten einzelner Kommunen in Baden-Württemberg vorstellen – ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Biberach und der Stadt Riedlingen macht den Anfang. Diese sind 2011 neue Wege gegangen: In zwei Schulen und deren Sporthallen wurden mithilfe eines Energieeinspar-Contractings die Heizungsanlagen erneuert.

Die in den 1970er Jahren erbauten Gebäude des Kreisgymnasiums und der Geschwister-Scholl-Realschule sowie deren Sporthallen wurden bisher unabhängig voneinander mit Ölheizungen beheizt – nach fast 40 Jahren war eine umfassende Erneuerung fällig. Da die Schulen in unmittelbarer Nachbarschaft liegen, entschieden sich die beiden Schulträger (Landkreis Biberach und Stadt Riedlingen) für den Bau einer zentralen Heizungsanlage im Rahmen eines Energieeinspar-Contracting-Projektes.

Nach einer Potenzialanalyse durch die KEA wurden die Ausschreibungsunterlagen erstellt, worauf sich acht Bieter bewarben. Nach einem sorgfältigen Auswahlverfahren in mehreren Stufen wurde die Wisag Energiemanagement GmbH & Co. KG in Nürnberg mit der Umsetzung beauftragt.

Der Contractor übernimmt innerhalb der nächsten sechs Jahre neben den Investitionen auch die Planung und Ausführung der Maßnahmen sowie den späteren Betrieb der Anlage. Finanziert werden die Leistungen des Contractors durch die eingesparten Energie- und Instandhaltungskosten, sodass für Stadt und Landkreis eine Win-Win-Situation entsteht: keine Investitionen, kein Risiko – und dennoch eine neue Heizungsanlage.

In Zahlen bedeutet das:
Die jährlich garantierten Einsparungen liegen bei 190.000 Euro, die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf knapp 1,5 Millionen Euro. Eingespart werden dadurch rund 600 Tonnen CO2 pro Jahr – eine reife Leistung!

Um diese Ziele zu erreichen, wurden verschiedene Maßnahmen umgesetzt. So wurde beispielsweise ein Heizhaus mit einem Volumen von ca. 475 m³ gebaut, das sich an die Schulgebäude anlehnt. Zu Bestückung der installierten 500 kW-Holzhackschnitzel-Anlage wurde außerdem ein unterirdischer Holzhackschnitzel-Bunker errichtet. Des Weiteren wurde ein Gas-BHKW inkl. Pufferspeicher eingebaut. Die Anbindung der Liegenschaften erfolgte über eine Nahwärmeleitung. Außerdem wurden ca. 1.300 Leuchten ersetzt sowie die Regelungstechnik erneuert und auf eine übergeordnete Gebäudeleittechnik aufgeschaltet.

„Das Projekt in Riedlingen hat mehrere Dinge aufgezeigt: Zum einen, dass verschiedene Schulträger zusammenarbeiten sollten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Stadt und Landkreis haben hier Hand in Hand gearbeitet; das war wirklich toll. Außerdem wird hier einmal mehr deutlich, weshalb Contracting für viele Kommunen attraktiv ist: Die Stadt Riedlingen und der Landkreis Biberach haben nun eine sanierte Heizungsanlage, ohne das finanzielle Risiko tragen zu müssen“, sagt Rüdiger Lohse, Leiter des Bereichs Contracting bei der KEA. Da sich der Contractor über die Einsparungen finanziere, sei er besonders motiviert, die Anlage optimal zu fahren.

Weitere Informationen über das Finanzierungsinstrument Contracting allgemein sowie zum konkreten Projekt bei  Rüdiger Lohse. Ansprechpartner im Landratsamt Biberach ist  Achim Dempel.


 nach oben

Förderprogramme von BMU und BMVBS – KEA übernimmt Antrags- und Konzepterstellung

Noch bis 31. März dieses Jahres können Kommunen, Kirchen, Hochschulen, Bildungs- und kulturelle Einrichtungen beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Fördergelder beantragen. Außerdem setzt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung das KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ für Kommunen und kommunale Unternehmen um. Die KEA kann bei der Antragsstellung unterstützen und integrierte Klimaschutzkonzepte erstellen. 

Das Förderprogramm des BMU vergibt Gelder in vier Bereichen: 
 Entwicklung von Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten
 fachlich-inhaltliche Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzkonzepten bzw. Teilkonzepten
 fachlich-inhaltliche Unterstützung bei der Ein- bzw. Weiterführung von Energiesparmodellen an Schulen und Kindertagesstätten 
 Anwendung von Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung mit geringer Wirtschaftlichkeitsschwelle

Im KfW-Programm des BMVBS „Energetische Stadtsanierung“ werden entweder Zuschüsse oder Darlehen vergeben. Bezuschusst wird 
 die Erstellung vertiefter integrierter Quartierskonzepte zur Steigerung der Energieeffizienz der Gebäude und der Infrastruktur sowie
 die Finanzierung eines Sanierungsmanagers, der unter Beteiligung der Eigentümer das Sanierungskonzept erstellt und die Umsetzung der energetischen Sanierungsmaßnahmen für maximal 2 Jahre begleitet. 

Zinsverbilligte Darlehen vergibt die KfW für Investitionen zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz der kommunalen Versorgungssysteme (quartiersbezogene Wärmeversorgung und energieeffiziente Wasserver- und Abwasserentsorgung).

Aufgrund mehrjähriger Erfahrung und zahlreicher erfolgreicher Projekte kann die KEA sowohl Kommunen bei der Antragsstellung unterstützen als auch integrierte Klimaschutzkonzepte und Teilkonzepte erarbeiten. Informationen hierzu gibt  Harald Bieber.


 nach oben

Windenergienutzung – KEA erstellt Kurzexpertisen

Für Tuttlingen, Wurmlingen und Mühlheim/Donau hat die KEA im vergangenen Herbst Kurzexpertisen zur Windenergienutzung erstellt und im Gemeinderat vorgestellt. Kommunen sollen auf dieser Basis einschätzen können, ob Windenergienutzung auf ihrer Gemarkung weiter betrachtet werden sollte oder eher nicht.

Die fachliche Grundlage dazu liefert der Windenergieatlas Baden-Württemberg, der die zu erwartenden Windgeschwindigkeiten für unterschiedlliche Nabenhöhen aufzeigt. Die Ausarbeitung der KEA hilft, die Karten des Windatlasses einordnen und bewerten zu können. Eine Ertragsberechnung sowie die Ermittlung des Referenzertrags nach EEG sind Teil der Ausarbeitung. Eine Kosten/Nutzen-Analyse wird ebenfalls erstellt. Diese Ausarbeitung kann jedoch keinesfalls ein Standortgutachten ersetzen, in dem viele fachliche Themen wie Lärm-, Natur- und Artenschutz und weitere detailliert geprüft werden müssen, falls die Ersteinschätzung zu einem positiven Ergebnis kommt.

Weitere Informationen zu den Leistungen der KEA gibt  Helmut Böhnisch.


 nach oben

Zukunft Altbau – unterwegs

Das Team von Zukunft Altbau ist auch 2012 wieder in Baden-Württemberg unterwegs. In nächster Zeit stehen "Inventa – Green Building", "Gebäude.Energie.Technik" (GETEC), ein Praxisdialog in Rastatt sowie die "CEP®" auf dem Programm. Außerdem steht der Termin für das nächste Herbstforum Altbau bereits fest. 

Vom 9. bis 12. Februar 2012 organisiert Zukunft Altbau den „Treffpunkt Energieberatung“ auf der "Inventa – Green Building" in Karlsruhe. Rund 12 Energieberater und Energieberaterinnen beantworten Fragen rund um das Thema energetische Sanierung.

Auf der "Gebäude.Energie.Technik" (GETEC) in Freiburg (2. bis 4. März 2012) ist das Landesprogramm in diesem Jahr Kooperationspartner und stellt Informationsmaterialien zur Verfügung.

Am 12. März veranstaltet Zukunft Altbau den 1. Praxisdialog 2012. Das Seminarangebot wird gemeinsam mit der Energieagentur Mittelbaden gGmbH organisiert und findet von 17.00 bis 19.00 Uhr im Landratsamt Rastatt statt. Eingeladen sind Energieberater, Handwerker, Planer und Baufachleute, die im Bereich der energetischen Sanierung von Altbauten tätig sind und sich in der Praxis mit aktuellen Fragen zum EWärmeG beschäftigen. Weitere Informationen in Kürze unter  www.zukunftaltbau.de.

Zusammen mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) und anderen Partnern organisiert Zukunft Altbau vom 29. bis 31. März 2012 auf der "CEP® Clean Energy & Passivehouse" das EnergieSparCheck-Forum und ist dort mit dem Vortrag „Vom Altbau zum Energiesparhaus“ vertreten.

Jetzt schon vormerken: Am 14. November 2012 findet wieder das Herbforum Altbau statt. Dieses Jahr im Theaterhaus Stuttgart. 


 nach oben

Zukunft Altbau – Sanierungsleitfaden Baden-Württemberg

Seit Ende 2011 ist der Sanierungsleitfaden Baden-Württemberg auf dem Markt. Er ist eine neue Informationsbroschüre des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. 

In zehn kompakten Kapiteln haben Experten der KEA und von Zukunft Altbau ihr profundes Fachwissen und alle wichtigen Informationen zusammengestellt, die für eine erfolgreiche Sanierung benötigt werden – von der ersten Diagnose über eine fachgerechte Planung bis hin zur gelungenen Umsetzung. 

Die Informationsbroschüre des Umweltministeriums bietet Expertenwissen anschaulich erklärt und gut verpackt. Dem sanierenden Hauseigentümer wird anhand dieses gut aufbereiteten Fachwissens der Weg zu einem geordneten Bauablauf veranschaulicht. 

Weitere Informationen unter  www.sanierungsleitfaden-bw.de oder am Beratungstelefon von Zukunft Altbau unter 08000 12 33 33.


 nach oben

Vorgemerkt – Veranstaltungen im Überblick

Damit Sie keine wichtigen Veranstaltungen verpassen, haben wir hier die Termine der KEA für Sie zusammengefasst.

9.-12. Februar 2012 
Inventa – Green Building, Messe Karlsruhe

2.-4. März 2012
Gebäude.Energie.Technik, Messe Freiburg

12. März 2012
1. Praxisdialog Zukunft Altbau, Landratsamt Rastatt

30. März 2012
Kongress „Wege zur klimaneutralen Kommune“ im Rahmen der CEP®, Landesmesse Stuttgart

24.-25. April 2012
Zukunft Kommune, Landesmesse Stuttgart

16. Mai 2012
6. Contracting-Kongress, Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart

22. Mai 2012
Parlamentarischer Abend, Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart

14. November 2012
Herbstforum Altbau, Theaterhaus Stuttgart

Weitere Termine
In unserem Online-Veranstaltungskalender haben wir zusätzlich zu unseren eigenen Terminen weitere Daten für Sie zusammen gestellt. Gerne nehmen wir hier auch Ihre Veranstaltungen auf. Bitte wenden Sie sich an  Leonie Kapitel.


 nach oben