Wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
KEA

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist schon verrückt: Nach dem erfolgreichen Abschluss der Weltklimakonferenz in Paris sollte die Weltgemeinschaft jetzt die Weichen Richtung Dekarbonisierung stellen. Gleichzeitig sind Erdöl und in der Folge auch andere Energieträger so billig wie seit Jahren nicht. Für alle, die in Sachen Klimaschutz unterwegs sind, bedeutet das schwierige Rahmenbedingungen.

Der warme Winter zeigt auf, was in Sachen Klimawandel auf uns zukommen wird. Wir müssen die  Energiewende also weiterhin engagiert vorantreiben. Die KEA als Energieagentur des Landes Baden-Württemberg unterstützt Sie tatkräftig bei Ihren Anstrengungen. In unserem Newsletter erfahren Sie von neuen und neu aufgelegten Förderprogrammen sowie von kommunalen Wettbewerben. Wir stellen Ihnen nachahmenswerte Projekte vor und bieten Ihnen Weiterbildungen und interessante Veranstaltungen an. Erfahren Sie auch, welche Vorteile Kommunen aus dem Energiespar-Contracting und dem European Energy Award ziehen können.

Vielleicht erhalten Sie unseren kostenlosen Newsletter heute zum ersten Mal. Wenn Sie ihn künftig regelmäßig beziehen möchten, dann melden Sie sich ganz einfach hier an.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre!

Ihr

Dr.-Ing. Volker Kienzlen
Geschäftsführer KEA Klimaschutz- und Energieagentur
Baden-Württemberg GmbH

 

 

KEAktuell 01/2016

+ Von Paris in unser Rathaus
Die Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Paris 2015 haben konkrete Auswirkungen auf kommunale Entscheidungen. Verantwortliche können dies als Chance nutzen, um die Lebensqualität in Städten und Gemeinden langfristig zu erhöhen.
weiterlesen …

+ Energiepolitisches Forum schlägt Bogen von Paris nach Stuttgart
Rückblick: Die jährliche Podiumsdiskussion mit Parlamentariern fand am 8. Dezember 2015 im Haus der Geschichte in Stuttgart statt. Bereits zum fünften Mal luden KEA und ZSW gemeinsam ein.
weiterlesen …

+ InEECo Aktuell:
Neues vom EU-geförderten Energie-Contracting

Flüchtlingsunterkünfte mit Fördermitteln kurzfristig energetisch sanieren
Kommunen erhalten jetzt wichtige Unterstützung bei der energetischen Sanierung von Flüchtlingsunterkünften. Die KEA erstellt in Kooperation mit dem Verband für Wärmelieferung (VfW) ein passendes Angebot für Energie-Contracting.
weiterlesen …

Neu: Gebäude-Kurzcheck und kostenlose Contracting-Beratung für Liegenschaften
Kennen Sie schon den neuen Contracting-Kurzcheck für die energetische Sanierung kommunaler Gebäude? Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg bietet ihn zusammen mit einer kostenlosen Initialberatung an.
weiterlesen …

+ Jetzt buchen: Sanierung(s)Mobil ab April wieder auf Tour
Das Sanierung(s)Mobil zeigt auf wenigen Quadratmetern sehr anschaulich, wie intelligente energetische Sanierung in privaten Wohngebäuden aussehen kann. Ab April geht es erneut auf Tour. Ab sofort vergibt Zukunft Altbau Termine für die rollende Ausstellung.
weiterlesen …

+ Vereinsprogramm Klimaschutz-Plus 2015: Anträge noch bis 31. März 2016
Gemeinnützige Vereine können noch bis zum 31. März Fördergelder nach den 2015er Bedingungen des Landes-Förderprogramms Klimaschutz-Plus beantragen. Voraussichtlich ab April startet für alle dann die neue Förderrunde.
weiterlesen …

+
Wettbewerb „Klimaschutz mit System“: Zweiter Förderaufruf gestartet

Mit dem Wettbewerb „Klimaschutz mit System“ unterstützt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Kommunen, die innovative Projekte zum Klimaschutz umsetzen möchten. Die zweite Ausschreibungsrunde wurde vor kurzem gestartet.
weiterlesen …

+ Zehn Jahre European Energy Award in Baden-Württemberg
Seit nunmehr zehn Jahren hat sich der European Energy Award (eea) im Südwesten Deutschlands etabliert. In Maulbronn zeichnete Umweltminister Franz Untersteller 16 Kommunen und vier Landkreise mit dem eea aus.
weiterlesen …

+ Wettbewerbe für Kommunen: Übersicht für 2016 online
Landes-, bundes- und europaweite Klimaschutzwettbewerbe für das Jahr 2016 sind jetzt auf einen Blick auf der KEA-Homepage zu finden.
weiterlesen …

+ Best Practice:
Hier stellen wir Kommunen und Kreise mit erfolgreichen Klimaschutzaktivitäten vor. Heute:

Der Enzkreis – In Rekordzeit zum eea in Gold
Alle Ämter machen mit, das Radwegenetz ist vorbildlich, die Abfallwirtschaft nutzt ihre energetischen Potentiale optimal aus, das Klimaschutzkonzept greift: Der Enzkreis schaffte den European Energy Award „Gold“ in Rekordzeit.
weiterlesen …

+ KEA-Akademie

Ausbildung zum energiemanager kommunal® ab März – Fördersatz 60 Prozent
Am 9. März 2016 startet die KEA eine weitere Ausbildungsreihe zum energiemanager kommunal®. An insgesamt sechs Terminen bildet Bereichsleiter Claus Greiser kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Energiemanager aus.
weiterlesen …

Tagesseminar: Förderprogramme für kommunale Klimaschutzmaßnahmen (Klimaschutz-Plus)
An Antragsteller im Landes-Förderprogramm Klimaschutz-Plus richten sich zwei KEA-Seminare, die am 28. April und am 12. Mai 2016 angeboten werden. Vertreter und Vertreterinnen aus Kommunen, Vereinen, Kirchengemeinden oder Unternehmen erfahren mehr über die Förderbedingungen und lernen, wie sie Anträge korrekt stellen.
weiterlesen …

+ Vorgemerkt – KEA- und Zukunft Altbau-Veranstaltungen im Überblick
Hier haben wir für Sie alle wichtigen KEA- und Zukunft Altbau-Veranstaltungen der kommenden Monate zusammengefasst.
weiterlesen …

Impressum
KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH | Kaiserstraße 94a | 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 984 71-0 | Fax. 0721 984 71-20 | keanewsletter(at)kea-bw.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr.-Ing. Volker Kienzlen
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Ministerialdirigent Martin Eggstein
Registergericht Mannheim | Registernummer: Abt. B 107275
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a UStG.: DE168303058

Redaktion
Axel Vartmann/Ursula Rubenbauer | Dr.-Ing. Volker Kienzlen

Fotos/Logos
Wenn nicht anders gekennzeichnet: KEA GmbH

Newsletter abbestellen
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass seit dem 1. März 2006 laut der neuen Gesetzeslage E-Mail-Zusendungen und Newsletter nur noch mit dem Einverständnis der Empfänger zugesandt werden dürfen. Wir haben Sie bisher regelmäßig über unsere Aktivitäten per Mail informiert und hoffen, dass Sie auch weiterhin daran interessiert sind. Falls Sie jedoch keine weiteren Mails von uns wünschen, bitten wir Sie, sich unter folgendem Link aus dem Verteiler auszutragen: Newsletter abbestellen