Wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
KEA

Liebe Leserinnen und Leser,

neue KEA-Kompetenzzentren, neue Förderprogramme, neue Berechnungstools, neue Wege beim Contracting – dieses Mal ist unsere Themenpalette besonders umfangreich. Möglicherweise gehören Sie zu den Interessierten, denen der Klimaschutz zu theoretisch ist. Dann empfehle ich Ihnen eine unserer zahlreichen Veranstaltungen, bei denen die Praxis im Vordergrund steht: etwa den Contracting Kongress, klimaschutz_konkret-Termine oder den deutsch-französischen Klimadialog TANDEM.

Doch auch kühle Rechner werden fündig: Wir stellen eine Software speziell für kleine Kommunen vor, erklären die neue Förderrunde von Klimaschutz-Plus, stellen neue Programme zur Förderung des betrieblichen Klimaschutzes vor und vieles mehr. Ich bin sicher, dass für jeden etwas dabei ist – egal ob große oder kleine Kommune, Unternehmen, Kirchengemeinde oder Verein. Lassen Sie sich inspirieren!

Ich hoffe, Sie finden auch für Ihren Bedarf nützliche Informationen.

Ihr

Dr.-Ing. Volker Kienzlen
Geschäftsführer KEA Klimaschutz- und Energieagentur
Baden-Württemberg GmbH

KEAktuell 02/2016

+ Neue Ausrichtung der KEA: Kompetenzzentren am Start
Am 9. Juni hat die KEA ihre vier neuen Kompetenzzentren vorgestellt, die in den vergangenen Monaten Form und Struktur erhielten. Mit diesen Einrichtungen erhält die Arbeit der KEA eine neue Qualität: Allen Interessierten steht der Erfahrungsschatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter künftig kostenfrei zur Verfügung.
weiterlesen ...

+ KEA-Kompetenz hoch vier auf neuen Homepages
Auf einer nagelneuen Homepage präsentieren sich seit dem 9. Juni die vier KEA-Kompetenzzentren. Wofür steht jede dieser Einrichtungen? Wer kann sich an sie wenden? Alle Informationen finden sich jetzt online auf einen Klick: www.energiekompetenz-bw.de
weiterlesen …

Klimaschutz mit System 2016: 42 Kommunen sind im Rennen
Mit innovativen Projekten zum Klimaschutz bewerben sich 42 Kommunen in der zweiten und letzten Runde des Wettbewerbs „Klimaschutz mit System“. Darunter sind investive und nicht-investive Vorhaben sowie Kombinationen. Zehn Millionen Euro Fördergeld verteilt das Umweltministerium unter den Gewinnern.
weiterlesen …

+ Contracting Aktuell

KEA berät seit März Bioenergiedörfer auf dem Balkan
Balkan-Kommunen auf dem Weg zum Bioenergiedorf: Im März startete das Projekt BioVill, für das die KEA Finanzierungs- und Geschäftsmodelle entwickelt und Initiatoren von Bioenergiedörfern in fünf Partnerländern berät. Ziel der insgesamt neun Projektpartner ist es, Bürger unabhängig von Energieimporten zu machen.
weiterlesen …

Energiespar-Contracting: Dem Webinar folgen Roadshow und Kongress
Wer sich zum Thema Einspar-Contracting fortbilden wollte, konnte dies kürzlich bequem und kostenlos von zu Hause erledigen. Das dreistündige Online-Seminar der KEA war gut besucht. Im September informieren ein Kongress und eine Roadshow in Berlin über das Thema, im November findet eine internationale Konferenz in Esslingen statt. Alle Veranstaltungen gehören zum EU-Projekt EnPC INTRANS.
weiterlesen …

Pilotprojekte für Contracting-Bürgschaften gesucht
Seit Januar 2016 gibt es höhere Bürgschaftsobergrenzen für das Energiespar-Contracting. Diese hat das Bundeswirtschaftsministerium zusammen mit den 16 deutschen Bürgschaftsbanken festgelegt. Die KEA sucht nun Unternehmen für Pilotprojekte.
weiterlesen …

+ Aktuelle Ausgabe „Die Gemeinde“: Vier Beiträge der KEA und Praxisbeispiele
In der Mai-Ausgabe von „Die Gemeinde“ stellen KEA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aktuelle Themen vor. Es geht um den European Energy Award, die Förderrunde 2016 von Klimaschutz-Plus, Förderprogramme für betrieblichen Umweltschutz und die kommunale CO2-Bilanzierung. Kommunen berichten aus der Klimaschutz-Praxis.
weiterlesen …

+ Mit 13 die Welt verbessern: KEA bildet 80 Umweltmentoren aus
80 baden-württembergische Achtklässler absolvierten Anfang Mai erfolgreich die zweite Ausbildungseinheit zum Umweltmentor. Nach einer Praxisperiode erhalten Sie im Herbst ihr Zertifikat. Für die neue Seminarreihe im nächsten Schuljahr sucht das Umweltministerium wieder engagierte, junge Klimaschützer. Schulen können sich bis zum 1. Juli bewerben.
weiterlesen …

+ Klimaschutz-Plus: Bis zu 200.000 Euro Fördergeld für Nichtwohngebäude
Das Förderprogramm Klimaschutz-Plus bezuschusst zusätzlich Energiemanagementsysteme und Hackschnitzelanlagen. Bis zu 20 Prozent der energetischen Sanierungskosten übernimmt das Land. Dank zahlreicher Boni können es sogar 24 Prozent werden. Insgesamt sind 11,5 Millionen im Topf.
weiterlesen …

+
10. Contracting Kongress zeigt aktuelle Trends und Praxisbeispiele
Wie lässt sich energieeffiziente Sanierung finanzieren? Der 10. Contracting-Kongress am 22. Juni gibt Antworten und zeigt gegenwärtige Markttrends. Energiewende-Vordenker Ernst Ulrich von Weizsäcker spricht über Ressourceneffizienz. Neu: In den Pausen bietet die KEA Gebäude-Kurzchecks an.
weiterlesen …

+ Förderprogramme verbinden betrieblichen Umweltschutz mit der Kommune
Der betriebliche Klimaschutz birgt hohe Einsparpotentiale, die bislang meist ungenutzt bleiben. Einen Anreiz bieten die beiden Förderprogramme ECOfit und Umweltmanagement im Konvoi. Sie geben Kommunen die Chance, ihre Vorbildfunktion sowohl als Projektträger als auch als Teilnehmer wahrzunehmen. Die KEA betreut die beiden Angebote ab sofort in vollem Umfang.
weiterlesen …

+ Für kleine Kommunen: Software ermittelt Energiedaten
Eine neue Managementsoftware hilft Entscheidungsträgern kleinerer Städte und Gemeinden, Finanzmittel effektiver einzusetzen. Mit wenig Zeitaufwand wertet das Programm Energieverbrauchsdaten aus. Der Effekt: Kommunen können ihre Liegenschaften wirtschaftlicher und umweltfreundlicher betreiben.
weiterlesen …

+
klimaschutz_konkret beleuchtet das Thema Suffizienz am 22. Juni
Der Begriff Suffizienz erscheint in den letzten Jahren vermehrt in Fachdebatten und Veröffentlichungen. Gemeint ist der Verzicht auf Überfluss – auch für den Energiesektor. Nach Expertenmeinung wird Suffizienz neben einem effizienten Energieeinsatz und der Förderung erneuerbarer Energien unerlässlich sein, um die angestrebten Klimaschutzziele zu erreichen. Eine KEA-Veranstaltung widmet sich diesem Thema.
weiterlesen …

+ Klimaschutz mal fünf: Als Nachhaltigkeitsregion gemeinsam zum Ziel
Zusammen sind sie stark: Fünf kleine Gemeinden schlossen sich zusammen, um ihre Nachhaltigkeitsziele intensiver verfolgen zu können. Klimaschutz, Energiethemen und Mobilität stehen auch auf dem Programm. Vielerorts entstehen für die Region Mehrwerte. Die KEA erstellt ein Klimaschutzkonzept.
weiterlesen …

+ TANDEM: Karlsruhe und Nancy vernetzen sich auch beim Klimaschutz
Künftig tauschen sich die Partnerstädte Karlsruhe und Nancy auch zu ausgewählten Klimaschutzthemen intensiv aus. Die Plattform für diesen Dialog von Kommunen aus Deutschland und Frankreich bietet das Projekt TANDEM. Dadurch soll eine engere Zusammenarbeit beider Länder auf der kommunalen Ebene unterstützt werden.
weiterlesen …

+ Aktuelle Version des Excel-tool fürs EWärmeG online
Um die passende Erfüllungsoption des Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg zu finden, hilft das kostenlose „Excel-tool“. Die aktualisierte Version hat das Umweltministerium jetzt ins Netz gestellt.
weiterlesen …

+ Best Practice:
Hier stellen wir Kommunen und Kreise mit erfolgreichen Klimaschutzaktivitäten vor. Heute:

In Donaueschingen regiert der Klimaschutz
Schon 1992 verabschiedete Donaueschingen das erste Klimaschutz-Programm. Die Stadt konzipierte eine Niedrigenergiehaus-Siedlung und verkaufte Bauplätze nur zur Planung von Niedrigenergie-Gebäuden. Zusammen mit einem systematischen Energiemanagement gelang es seither, den Strom-, Wärme- und Wasserverbrauch erheblich zu senken.
weiterlesen …

+ KEA-Akademie

Wenige Plätze frei: Ausbildung „energiemanager kommunal®“ ab 20. Juni
Am 20. Juni 2016 startet bei der KEA die nächste Ausbildungsreihe zum energiemanager kommunal®. An insgesamt sechs Terminen bildet Bereichsleiter Claus Greiser kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis Dezember zu qualifizierten Energiemanagern aus. 60 Prozent der Kosten übernimmt das Land.
weiterlesen …

+ Vorgemerkt – KEA- und Zukunft Altbau-Veranstaltungen im Überblick
Hier haben wir für Sie alle wichtigen KEA- und Zukunft Altbau-Veranstaltungen der kommenden Monate zusammengefasst.
weiterlesen …

Impressum
KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH | Kaiserstraße 94a | 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 984 71-0 | Fax. 0721 984 71-20 | keanewsletter(at)kea-bw.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr.-Ing. Volker Kienzlen
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Ministerialdirigent Martin Eggstein
Registergericht Mannheim | Registernummer: Abt. B 107275
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a UStG.: DE168303058

Redaktion
Axel Vartmann/Ursula Rubenbauer | Dr.-Ing. Volker Kienzlen

Fotos/Logos
Wenn nicht anders gekennzeichnet: KEA GmbH

Newsletter abbestellen
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass seit dem 1. März 2006 laut der neuen Gesetzeslage E-Mail-Zusendungen und Newsletter nur noch mit dem Einverständnis der Empfänger zugesandt werden dürfen. Wir haben Sie bisher regelmäßig über unsere Aktivitäten per Mail informiert und hoffen, dass Sie auch weiterhin daran interessiert sind. Falls Sie jedoch keine weiteren Mails von uns wünschen, bitten wir Sie, sich unter folgendem Link aus dem Verteiler auszutragen: Newsletter abbestellen