Leistungsportfolio

Methodik- und Softwareentwicklung

Mit einer initiierten und betreuten Diplomarbeit zur GIS-gestützten Erstellung von Nahwärmekonzepten fiel der Startschuss für zukünftige GIS-Anwendungen. Nach einer intensiven Entwicklungsphase ist die Methodik und Software etabliert und in zahlreichen Projekten zum Standard gereift. Durch diese Erweiterung unseres Angebotes bieten wir Ihnen neue Möglichkeiten in der Erfassung, Analyse und Visualisierung der energetischen Situation in Ihrem Versorgungsgebiet.

Die GIS-gestützte Vorgehensweise umfasst die wesentlichen Bausteine:

  • Räumlich aufgelöste, digitale Datenerfassung
  • Flexible Attribuierung der Netzelemente 
  • Standortwahl der Heizzentrale
  • Ermittlung des optimalen Trassenverlaufs
  • Generierung der Haupt- und Hausanschlussleitungen
  • Grobdimensionierung des gesamten Leitungsnetzes
  • Simulation verschiedener Szenarien
  • Thematische Visualisierung der Ergebnisse

Der in die Vorgehensweise integrierte Wärmenetz Analyst (WNA), eine eigens entwickelte ArcGIS Programmerweiterung, ermittelt automatisch die Grobdimensionierung der Leitungsstränge im gesamten Netz. Dies ermöglicht  die Abbildung verschiedener Szenarien und eröffnet uns eine neue Flexibilität in der Netzberechnung und -Simulation.

Erfassen und Modellieren

Die Grundlage für ein Energiekonzept ist eine fundierte Datenbasis. Mit amtlichen Geobasisdaten schaffen wir die Möglichkeit, die Gebäude- und Netzattribute räumlich aufgelöst zu erfassen, zu modellieren und abbilden zu können. Hierzu zählen beispielsweise Wärmebedarf, Wärmedichte, Netzlänge und Leitungsquerschnitt. 

Der entscheidende Vorteil liegt auch hier in der ständigen Modifizierbarkeit der Daten und der Simulation verschiedener Szenarien. Und bildet den Ausgangspunkt darauf aufbauender Visualisierungen.

Visualisierung

Visuelle Kommunikation ist der Schlüssel um komplexe Inhalte anschaulich übermitteln zu können. Die Entwicklung des Wärmebedarfs, der Netzverlauf oder die Standortsuche der Heizzentrale sind nur einige Beispiele der visuellen Planung.

Die im GIS erfassten Daten bilden hierbei die notwendige Basis für inhaltliche und thematische Analysen. Und eröffnen uns die Möglichkeit diese in aussagekräftigen  Karten abzubilden.

All rights reserved © 2016 KEA
Sitemap
Seite drucken
Impressum
Datenschutz