Link zur Startseite

Daten Förderdatenbank

Förderung alternativer Antriebe von Bussen im Personenverkehr

Gefördert werden die Beschaffung/ Umrüstung von Batterie-, Brennstoffzellen- und Batterieoberleitungsbussen sowie biomethanbetriebenen Bussen der Klassen M2 und M3, die Beschaffung der notwendigen nicht öffentlichen Infrastruktur (Lade-, Betankungs-, Wartungsinfrastruktur) und die Erstellung von Machbarkeitsstudien.

Ansprechstellen

Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), Projektträger Jülich (PtJ), Nationale Organisation Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH)

Internet

alternative Antriebe

Antragsteller

juristische Personen des öffentlichen Rechts und des Privatrechts sowie natürliche Personen, soweit sie wirtschaftlich tätig sind.

Förderungen

1. Beschaffung und Umrüstung von Bussen mit batterieelektrischen Antrieben (auch mit Brennstoffzelle als Range-Extender und Batterie-Oberleitungsbusse), brennstoffzellenbasierten Antrieben und Antrieben mit bilanziell zu 100 % aus Biomasse erzeugtem Methan (Gasbusse).
2. Beschaffung der zugehörigen, nicht öffentlichen Infrastruktur (Lade-, Betankungs- und Wartungsinfrastruktur)
3. Studien und Analysen

Förderhöhe

Zuschüsse; für 1. bis zu 80 % (bis 40 % für Gasbusse), maßgebend sind die umweltbezogenen Mehrinvestitionen, für die Buskategorien werden zudem Preisobergrenzen festgelegt; für 2. bis zu 40 % der Vollkosten (für KMU bis zu 60 %), für 3. bis 50 % (für KMU bis zu 70 %)

Fristen

4. Aufruf bis 15.07.2022, zweistufiges Verfahren (Projektskizze). Geltungsdauer: 31.12.2025

Verwandte Suchbegriffe

Elektromobilität, E-Mobilität