Link zur Startseite

Daten Förderdatenbank

Öffentlich zugängliche Wasserstofftankstellen im Straßenverkehr mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge

Gefördert werden die Errichtung von öffentlich zugänglichen Wasserstofftankstellen sowie optional die Investition in einen Elektrolyseur als Bestandteil der Betankungsinfrastruktur.

Ansprechstellen

Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), Projektträger Jülich (PtJ), Nationale Organisation Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH)

Internet

Wasserstofftankstellen

Antragsteller

juristische Personen des öffentlichen Rechts und des Privatrechts sowie natürliche Personen, soweit sie wirtschaftlich tätig sind.

Förderungen

Errichtung von öffentlich zugänglichen Wasserstofftankstellen sowie optional die Investition in einen Elektrolyseur als Bestandteil der Betankungsinfrastruktur.

Förderhöhe

Zuschüsse; bis 80 % für die Wasserstofftankstelle und bis 45 % für den Elektrolyseur (bis 55 % für mittlere, bis 65 % für kleine Unternehmen).

Fristen

derzeit kein offener Aufruf

verwandte Suchbegriffe

Ladeinfrastruktur