THEMEN

Aktuelles

Bis 31. Mai bewerben: Effizienzpreis Bauen und Modernisieren 2020

oben (von links): Markus Herb, Buero- und Apartmenthaus Metzger & Co.; unten: Guido Schuler, Oliver Bürkle (Ludwigsburger Kreiszeitung), Guido Schuler

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft will in diesem Jahr wieder die in öffentlichen Debatten weit verbreitete These widerlegen, dass energetisch hochwertige Neubauten und Modernisierungen die Baukosten in die Höhe treiben.

„Mit dem ‚Effizienzpreis Bauen und Modernisieren – Landeswettbewerb Baden-Württemberg‘ möchten wir zeigen, dass energieeffizientes Bauen und Modernisieren kostengünstig umgesetzt werden kann“, sagte der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller. Aus diesem Grund lobt das Ministerium in diesem Jahr zum zweiten Mal den Landeswettbewerb „Effizienzpreis Bauen und Modernisieren“ aus. Prämiert werden Projekte privater, öffentlicher oder gewerblicher Bauherrinnen und Bauherren, die besonders kostengünstig und zugleich energieeffizient modernisiert oder neu gebaut haben.

Neu ist in diesem Jahr, dass auch Bauherrinnen und Bauherren von Nicht-Wohngebäuden wie Bürokomplexen, Kindergärten und Schulen bei der Auszeichnung mitmachen können. Die prämierten Gebäude sollen als „best-practice“- Beispiele im Anschluss an die Preisverleihung im Dezember dieses Jahres öffentlich vorgestellt werden.

P R E I S E

In verschiedenen Kategorien werden Preise und für besonders innovative technische, bauliche und gestalterische Lösungen Sonderpreise in Höhe von insgesamt 100.000 Euro vergeben. Wohn- und Nichtwohngebäude werden dabei getrennt bewertet. Neben dem Preisgeld erhalten die ausgezeichneten Bewerberinnen und Bewerber auch eine Urkunde und ein digitales Siegel. Darüber hinaus bekommen die Eigentümerinnen und Eigentümer der prämierten Objekte eine Plakette für das Gebäude.

Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.effizienzpreis-bw.de