THEMEN

Aktuelles

Energiewendetage Baden-Württemberg am 21. und 22. September 2019

KEA_MartinStollberg

Jetzt Aktionen anmelden und „Voller Energie“ dabei sein

Die diesjährigen Energiewendetage finden am 21. und 22. September statt. Dabei zeigt Baden-Württemberg einmal mehr, wie vielfältig die Energiewende im Land gestaltet wird. Unter dem Motto „Voller Energie“ sind wieder lokale Akteure im ganzen Land aufgerufen, mit Veranstaltungen, Projekten, Mitmachaktionen und Tagen der offenen Tür die Energiewende für Bürgerinnen und Bürger erlebbar zu machen, das Nachdenken über den Umgang mit Energie anzuregen und das Umdenken zu fördern.

„In den vergangenen Jahren wurde in Baden-Württemberg vieles angestoßen und die Energiewende nach und nach umgesetzt “, sagte Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller heute (17.04.) in Stuttgart. „Wir sind jedoch noch lange nicht am Ziel.“ Das Generationenprojekt Energiewende müsse weiter engagiert vorangetrieben werden. „Daher ist es gut und wichtig, dass Bürgerinitiativen, Verbände, Stadtwerke, Unternehmen, Kommunen und Anlagenbetreiber der Energiewende mit ihren Ideen und Aktionen im Rahmen der Energiewendetage Jahr für Jahr weiteren Schwung verleihen“, so der Minister.

Umweltministerium unterstützt Akteure

All diejenigen, die an der Mitgestaltung der Energiewendetage interessiert sind oder selbst eine Veranstaltung durchführen wollen, werden vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft auch in diesem Jahr mit Serviceangeboten wie Postern, Flyern und Giveaways, kostenloser Standausstattung sowie einem Pressepaket zur individuellen Bewerbung ihrer Aktion unterstützt. Mit der An-meldung zu den Energiewendetagen werden alle Veranstaltungen auf der Web-seite www.energiewendetage-bw.de in eine Landkarte eingetragen und erfahren so breite Aufmerksamkeit.

Anmeldungen ab sofort

Die Anmeldung zu den Energiewendetagen 2019 ist ab sofort möglich unter www.energiewendetage-bw.de. Auf dieser Internetseite sind auch Ideen und An-regungen für mögliche Veranstaltungen und deren erfolgreiche Umsetzung sowie Informationen zu den Serviceangeboten des Umweltministeriums eingestellt.