Aktuelles

Umweltministerium sponsert Coaching und Beratung für Energiegenossenschaften / Infoabende am 7. und 21. April

Foto: Adobe Stock

Bürgerenergiegenossenschaften, die neue Geschäftszweige etablieren oder gar ein Herzensprojekt umsetzen wollen, können sich jetzt professionelle Unterstützung holen. Das baden-württembergische Umweltministerium bietet Coaching und Beratung gegen eine geringe Eigenbeteiligung an. Auch ein strategischer Wechsel in der Führungsebene der Genossenschaft oder die Neustrukturierung der internen Organisation lassen sich so in Angriff nehmen.

Unterstützung gibt es für die Durchführung von begleitenden Coachings und kostenlosen Strategieworkshops, die den Themen und Zielen entsprechend angepasst werden. Sie dienen der internen Weiterentwicklung, der strategischen Neuausrichtung oder der Erschließung neuer Geschäftsfelder. Die Genossenschaften werden dabei auf zukünftige Herausforderungen, Risiken und Chancen vorbereitet. So lassen sich selbstgesteckte Ziele einfacher erreichen. Für die Energiegenossenschaften fallen nur zehn Prozent oder maximal 500 Euro der Kosten an.

Infoabende am 7. und 21. April

Am 7. und 21. April 2021 können sich Interessierte von 18:00 bis 19:00 Uhr informieren. Unter dem Titel „Bürgerenergie 2.0. Weiterentwicklung Ihrer Genossenschaft“ stellen das Umweltministerium, der Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband (BWGV) und der Verband der BürgerEnergiegenossenschaften in Baden-Württemberg (VBBW) das Unterstützungsangebot vor. Nach dem Impulsvortrag zum Thema „Bürgerenergie im Spannungsfeld der Generationen: Zwischen Babyboomern, Millennials und Generation Greta“ wird unter anderem die Ettenheimer Energiegenossenschaft aus der Praxis berichten.

Anmeldung zum Infoabend am 7. April

Anmeldung zum Infoabend am 21. April

Weitere Informationen zu diesem Angebot gibt es auf der Projektseite:
www.wir-leben-genossenschaft.de/energie