Klimaschutz-Plus

Das Förderprogramm Klimaschutz-Plus wurde am 15. Juni 2018 vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft neu aufgelegt. Anträge für alle Programmteile werden bis zum 30. November 2019 entgegengenommen.

Klimaschutz-Plus unterteilt sich in drei Bereiche:

1. CO2-Minderungsprogramm
Gefördert werden investive Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenkombinationen im Zusammenhang mit energetischen Sanierungen und dem Einsatz regenerativer Energien.

2. Struktur-, Qualifizierungs- und Informationsprogramm

Gefördert werden Klimaschutzaktivitäten durch Schaffung optimierter Strukturen, mittels Qualifizierungsmaßnahmen sowie durch Bildung und Information.

3. Nachhaltige, energieeffiziente Sanierungen
Es werden zusätzliche Zuschüsse für energetische Sanierungsmaßnahmen an Schulgebäuden gewährt, die gemäß den einschlägigen Förderprogrammen des Kultus- und des Finanzministeriums abgewickelt werden.

Antragsberechtigt sind je nach Vorhaben Kommunen sowie kommunale Unternehmen und kommunale Stiftungen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), kirchliche Einrichtungen, Vereine sowie natürliche Personen als Eigentümer oder Besitzer von in Baden-Württemberg gelegenen Nichtwohngebäuden, zudem Träger von (gesetzlich definierten) Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und Alten,- Pflege und Behindertenheimen (auch Studentenwohnheimen).

Weitere Informationen:



Hilfreiche Hinweise zur Antragstellung finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Klimaschutz-Plus. Dort können Sie auch die Verwaltungsvorschrift und die Förderanträge herunterladen.

Aktuelle Förderangebote im Förderprogramm Klimaschutz-Plus sowie Hintergrundinformationen (Berichte zur Auswertung) entnehmen Sie bitte der rechten Spalte dieser Seite.

All rights reserved © 2016 KEA
Sitemap
Seite drucken
Impressum
Datenschutz