Energieeffizient Sanieren - Kredit (151, 152)

Ansprechstellen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), KfW Bankengruppe

Internet

KfW 151
KfW 152

Antragsteller

Besitzer, die Wohnimmobilien sanieren und Ersterwerber von saniertem Wohnraum; einschließlich von Contractoren.

Förderungen

Gefördert werden KfW-Effizienzhäuser; im Einzelnen
1. die Sanierung einer Wohnimmobilie,
2. der Kauf von saniertem Wohnraum sowie
3. die Umwidmung von (beheizten) Nicht-Wohngebäuden in Wohngebäude.

Kombination ist z. B. mit Alters­gerecht Umbauen als Kredit (159) oder als Investitionszuschuss (455-B) möglich. (Details siehe Merkblatt)
Als Privatperson kann alternativ
  der Investitions­zuschuss(430) gewählt werden.

Förderhöhe

Zinsgünstige Darlehen in Höhe von
1. bis zu 120.000 € zzgl. von Tilgungszüschen bis zu 40 % für KfW-Effizienzhäuser bzw.
2. bis zu 50.000 € zzgl. von Tilgungszuschüssen bis zu 20 % für Einzelmaßnahmen.

Voraussetzungen

- Alle Maßnahmen müssen den technischen Mindestanforderungen entsprechen und sind durch Fachunternehmen des Bauhandwerks auszuführen. (Siehe "Technische Mindestanforderungen" und Infoblatt "Liste der technischen FAQ" der KfW)
- vor dem 01.02.2002 wurde der Bauantrag gestellt oder die Bauanzeige erstattet
- Wohngebäude sind Gebäude nach § 2 EnEV
- zur Unterstützung des Bauherrn ist ein Energieeffizienz-Experte erforderlich (Anforderungen siehe Merkblatt)

Fristen

keine Fristen