E-Quartiershub

Ansprechstellen

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg (VM)

Internet

E-Quartiershub

Antragsteller

natürliche und juristische Personen sowie offene Handelsgesellschaften (OHG) und Personengesellschaften mit Sitz oder Zweigstelle in Baden-Württemberg, die den Bau und Betrieb von E-Quartiershubs inklusive Ladeinfrastruktur, eine Projektbetreuung vor Ort und die betriebliche Verfügbarkeit garantieren können. Die Antragstellung muss in Kooperation (Konsortium) mit einer Kommune erfolgen.

Fördergegenstand

Gefördert werden sog. E-Quartiershubs; dies sind Parkgaragen/Parkhäuser, in denen Stellplätze für Kurzzeit- und Dauerparkende (KundInnen und Gäste sowie AnwohnerInnen), Stellplätze für Taxis, Mietwägen, Sharing-Fahrzeuge, Pedelec-Verleihstationen u.a. gebündelt werden. Die Stellplätze in der Parkgarage/ im Parkhaus sind mit Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge ausgestattet.

Förderhöhe

Zuschuss bis 2 Mio. Euro und max. in Höhe der Differenz zwischen zuwendungsfähigen Investitionen und zu erwartendem Betriebsgewinn

Fristen

15.09.2021