THEMEN

Wärmenetze 4.0

Kurzübersicht Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0 (Bund)

Neubau innovativer Wärmenetze oder Transformation bestehender Netze

Voraussetzungen






 

Mindestens 50 % erneuerbare Energien oder Abwärme über einen Zeitraum von 10 Jahren

Höchstens die Hälfte des EE-Anteils aus Biomasse

Höchstens 10 % fossile Energien ohne KWK (bezogen auf Wärmeeinspeisung)

Mindestens 100 Wärmeabnehmer oder Mindestabnahme von 3 GWh pro Jahr

Einsatz saisonaler Großwärmespeicher außer bei Unwirtschaftlichkeit

Ausreichende Dimensionierung der Speicher von KWK-Anlagen für Flexibilisierung

BHKW oder Großwärmepumpen weisen mindestens eine Schnittstelle zur Sektorkopplung auf

Überwachung des gesamten Wärmenetzsystems durch Online-Monitoring

Betrieb der Anlage über mindestens 10 Jahre nach den oben genannten Kriterien

Antragsberechtigte

Unternehmen, kommunale Betriebe, kommunale Zweckverbände, Vereine, Genossenschaften

Contractoren bei Vorlage eines Contractingvertrags mit den oben genannten Körperschaften

Zuschusshöhe








 

Machbarkeitsstudien

60 % der Kosten, max. 600.000 €

Realisierung des Wärmenetzsystems 4.0

max. 50 % der förderfähigen Kosten

max. 15 Mio. € pro Vorhaben

Grundförderung Investition

20 % der förderfähigen Kosten

KMU bis zu 30 %  der förderfähigen Kosten

Nachhaltigkeitsprämie für hohe Anteile EE und Abwärme über 50 %

Gleitender Bonus bis zu 10 % der Kosten

abhängig vom tatsächlichen Anteil

Kosteneffizienzprämie für niedrige Wärmepreise

Gleitender Bonus bis max. 10 Prozentpunkte

abhängig vom Wert des Wärmepreises

Ergänzende Förderung der Kundenakquise

Max. 200.000 € als de-minimis-Förderung

Ergänzende Förderung der wissenschaftlichen Begleitung durch regionale Hochschulen

höchstens 10 % der förderfähigen Kosten für die Investitionen

max. 1 Mio. €

Verfügbarkeit

Im Rahmen der Verfügbarkeit der veranschlagten Haushaltsmittel

Antragstellung

Vom 1. Juli 2017 bis 31.12.2020 bei BAFA

Kumulierung

Keine Kumulierung mit anderen öffentlichen Mitteln von Bund und Ländern

Begrenzung durch das EU-Beihilferecht; § 25 Absatz 3 AGVO

Link

Wärmenetze 4.0

Stand Juni 2017