Klimaaktive Kommune

Träger: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Deutsches Institut für Urbanistik (DIFU)

Internet: Klimaaktive Kommune

Zielgruppe: Kommunen, Landkreise und Regionen in Deutschland. Kooperationen zwischen Kommunen untereinander sowie mit weiteren Akteuren (z. B. Vereine, Verbände, Handwerk) sind ausdrücklich gewünscht. Gewinnerkommunen der Vorjahre können sich mit neuen Projekten bewerben.

Inhalte: Gesucht werden vorbildliche, innovative Projekte zum Klimaschutz und zur Klimafolgenanpassung. Bewerbungen in den vier folgenden Kategorien sind möglich:
1. "Ressourcen- und Energieeffizienz in der Kommune"
2. "Klimaanpassung in der Kommune"
3. "Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen"
4. "Kommune und Jugend gemeinsam klimaaktiv"
 

Zeitraum: Jährlich seit 2009

Preis(geld): Jeweils drei Preisträger in den Kategorien 1 bis 3 sowie ein Preisträger in Kategorie 4 ("Sonderpreis") werden prämiert und erhalten je 25.000 Euro. Zudem werden die Gewinner bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt (u. a. Filmbeitrag). Das Preisgeld soll wieder in Klimaprojekte investiert werden. Diese sollen auf der Preisverleihung, die im Rahmen der 13. Kommunalen Klimakonferenz in Berlin am 26. November 2020 stattfinden wird, benannt werden.

Bewerbungsstart: für 2021 noch offen

Bewerbungsfrist: s.o.