THEMEN

Kommunale Wärmeplanung

Ansprechstellen

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE)

Internet

https://www.unendlich-viel-energie.de/die-agentur/projekte/kommunalewaermewende

Antragsteller

Kommunen

Förderungen

Insgesamt drei Modellkommunen werden über einen Zeitraum von 1,5 Jahren von den Projektpartnern und einem Expertenbeirat wissenschaftlich und kommunikativ bei der Entwicklung der Wärmeplanung begleitet. Geplante Formate sind Workshops, regionale Veranstaltungen und Webinare. Innovative Wärmekonzepte könnten sich beispielsweise auf industrielle Abwärme, Niedertemperaturwärmenetz, Solarthermie, Wärmepumpe, Wärmespeicher oder Sektorenkopplung beziehen.

Förderhöhe

Kostenfreie, fachliche und kommunikative Begleitung bei der Umsetzung der kommunalen Wärmewende von der Ideenfindung bis zur Umsetzung. Präsenz auf einer Projekt-Webseite mit Videos, Interviews und Dokumentation.

Fristen

08.03.2020 (Bewerbungsformular), um formlose Interessenbekundung vorab wird gebeten, Projektlaufzeit bis Juli 2021