THEMEN

Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie)

Ansprechstellen

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Projektträger Jülich (PtJ)

Internet

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Antragsteller

Kommunen, kommunale Zusammenschlüsse, öffentliche Kindertagesstätten, Schulen und Hochschulen, Religionsgemeinschaften, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, (für investive Förderschwerpunkte) zudem kulturelle Einrichtungen, Sportvereine und Werkstätten für behinderte Menschen

Förderungen

Aktuelle Förderschwerpunkte:
1. Fokusberatung zum Klimaschutz
2. Energie- und Umweltmanagementsysteme
3. Energiesparmodelle
4. Kommunale Netzwerke
5. Potenzialstudien
6. Klimaschutzkonzepte und Klimaschutzmanagement
Investive Förderschwerpunkte:
1. Beleuchtung und Belüftung
2. Nachhaltige Mobilität
3. Abfallentsorgung, Kläranlagen und Trinkwasserversorgung
4. Maßnahmen in Rechenzentren
5. Zusätzliche Maßnahmen

Förderhöhe

Abhängig von der Art des Vorhabens, max. 90 % für finanzschwache Kommunen; bis zu 15 % mehr für Antragsteller aus vier definierten Braunkohlerevieren

Fristen

jährlich 01.01. bis 31.03. und 01.07. bis 30.09.
für Klimaschutzkonzepte und Klimaschutzmanagement ganzjährig
(Geltungsdauer bis 31.01.2022).