Link zur Startseite

Daten Förderdatenbank

Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie)

In Kommunen und im kommunalen Umfeld liegen große Potenziale zur Minderung von Treibhausgasen. Mit der Kommunalrichtlinie fördert der Bund seit 2008 den kommunalen Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Anträge können für strategische und investive Förderschwerpunkte gestellt werden.

Ansprechstellen

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), Projektträger Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH

Internet

Kommunalrichtlinie

Richtlinie

Antragsteller

Allgemein antragsberechtigt sind Kommunen, kommunale Zusammenschlüsse, Betriebe und Einrichtungen mit mind. 25 % kommunaler Beteiligung sowie Zweckverbände; Träger  von Einrichtungen der Erziehung, der Bildung, der Kinder- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens, der Kultur, der Pflege, Betreuung, Unterbringung und Hilfe für Menschen; gemeinnützige Vereine, Religionsgemeinschaften und deren Stiftungen

Förderungen

Strategische Förderschwerpunkte:
1. Beratungsleistungen im Klimaschutz
2. Energie- und Umweltmanagement
3. Energiesparmodelle
4. Kommunale Netzwerke
5. Machbarkeitsstudien
6. Klimaschutzkoordination
7. Klimaschutzkonzepte und Klimaschutzmanagement
8. Vorreiter- und Fokuskonzepte
9. Kommunale Wärmeplanung
Investive Förderschwerpunkte:
1. Beleuchtung und Belüftung
2. Nachhaltige Mobilität
3. Abfallentsorgung, Kläranlagen und Trinkwasserversorgung
4. Maßnahmen in Rechenzentren
5. Zusätzliche Maßnahmen

Förderhöhe

Fördersatz für strategische Förderschwerpunkte bei 40 bis 70 %, für 9. bis 31.12.2023 90 %, für finanzschwache Kommunen 60 bis 90 %, für 7. bis 31.12.2022 und für 9. bis 31.12.2023 100 %; für investive Schwerpunkte 25 bis 70 % (bzw. 35 bis 85 % für finanzschwache Kommunen); abhängig von der Art des Vorhabens zum Teil Förderhöchstgrenzen und Pauschalsätze definiert.

Fristen

Keine Fristen

(Geltungsdauer bis 31.12.2027)

Verwandte Suchbegriffe

Mobilitätsstationen, multimodale Knoten, Carsharing, Car-Sharing, Radverkehr, Radabstellanlagen, Energiemanagement, Schulprojekte, Bildungseinrichtungen, Personalstellen, Klimaschutzmanager, Warmwasserbereitung, Beckenwasserpumpen, Elektrogeräte