Link zur Startseite

Daten Förderdatenbank

Sonderprogramm Wohnen im Kulturdenkmal

Das Sonderprogramm richtet sich insbesondere auf die denkmalgerechte Entwicklung von Konzepten für das Wohnen in Kulturdenkmalen sowie die Ausführung von entsprechenden Maßnahmen für zu Wohnzwecken geeignete, denkmalgeschützte Gebäuden.

Ansprechstellen

Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg (MLW), Landesamt für Denkmalpflege

Internet

Wohnen im Kulturdenkmal

Antragsteller

Antragsberechtigt sind für die sog. Konzept- bzw. Leuchtturmförderung Eigentümerinnen und Eigentümer, Besitzerinnen und Besitzer, Bauunterhaltspflichtige eines Kulturdenkmals oder von ihnen Beauftragte. Es besteht also auch die Möglichkeit, dass sich ein Verein oder eine anderweitige Organisationsform um ein leerstehendes Kulturdenkmal bemüht und ein Wohnkonzept mit Zustimmung der Denkmaleigentümerin oder Denkmaleigentümers erstellen lässt.

Der Multiplikatoren-Bonus richtet sich an die Kommunen und Landkreise.

Förderungen

Gefördert wird die Erstellung von Konzepten zur denkmalverträglichen Wohnnutzung von Kulturdenkmalen (Instandsetzung, Umnutzung, Ausbau) sowie Leuchtturmprojekte, d.h. objektbezogene bauliche Projekte, die beispielgebend zur Schaffung von weiterem Wohnraum beitragen oder seit mindestens sechs Monaten leer stehen. Über einen separaten Aufruf im Rahmen des Sonderprogramms wird ein Multiplikatoren-Bonus für Kommunen und Landkreise angeboten. Diese Förderung richtet sich an Kommunen und Landkreise, die mit kommunalen und regionalen öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen und Initiativen über das Sonderprogramm „Wohnen im Kulturdenkmal“ informieren und beraten, Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümer aufmerksam machen und so zur Aktivierung und zum künftigen Wohnen in Kulturdenkmalen beitragen.

Förderhöhe

Konzeptgutscheine: bis 20.000 Euro
Leuchtturmprojekte: bis 300.000 Euro
Multiplikatoren-Bonus: 10.000 Euro

Fristen

für 3 zum 31.07.2022, für 1 und 2 zum 30.09.2022

Verwandte Suchbegriffe

Suffizienz