THEMEN

Aktuelles

Konstanzer OB Burchardt als Key-Note beim Contracting-Kongress bestätigt. Ein persönliches Interview

Foto: Uli Burchardt

Der Contracting-Kongress der KEA-BW hat sich mittlerweile als zentraler Treffpunkt für Energieeffizienz in Baden-Württemberg etabliert. Am 28. Mai 2020 findet der Kongress bereits zum 14. Mail statt. Mit Impulsvorträgen, Fachausstellungen und interaktiven Themenforen bietet er den Teilnehmenden Gelegenheit, Neues über die Dienstleistung Contracting zu erfahren, Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen. Neu beim diesjährigen Kongress ist unter anderem ein Exklusiv-Format für den Praxisaustausch unter Bürgermeistern.

Die KEA-BW freut sich darum umso mehr, dieses Jahr den Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt als Keynote-Sprecher begrüßen zu können. Als erste Kommune Deutschlands hat Konstanz im Mai 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Damit setzt die Stadt ein deutliches Signal zum Umdenken. Hier ein Vorab-Interview mit Konstanz OB Burchardt.

Konstanzer OB Uli Burchardt im Interview

KEA-BW: Herr Burchardt, warum setzen Sie sich persönlich für Energieeffizienz und Klimaschutz ein?

OB Burchardt: Klimaschutz ist die zentrale Aufgabe unserer Zeit. Wir haben uns alle auf die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens verständigt, damit wir unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Welt überlassen können. Die AktivistInnen von Fridays for Future haben uns aber eindringlich vor Augen geführt, dass wir nicht schnell genug vorwärtskommen. Das ist auch meine Ansicht und deshalb haben wir unser Engagement im Klimaschutz ganz erheblich gesteigert. Auf 100 % regenerative Energien werden wir nur umsteigen können, wenn wir gleichzeitig unseren Energiebedarf durch effizientere Technologien und Suffizienz signifikant gesenkt bekommen.

KEA-BW: Welches sind die wichtigsten Projekte, die Sie im Rahmen des Klimanotstandes in Konstanz umsetzen möchten? Welche Rolle spielt dabei die Umsetzung von Energieeffizienz-Projekten mit Contracting?

OB Burchardt: Der Löwenanteil unserer zusätzlichen Mittel für den Klimaschutz fließt in die technische Gebäudesanierung. Ein Planungsschwerpunkt in diesem Jahr bildet die energetische Sanierung der Schulen und Kitas. Contracting spielt bei uns eine sehr wichtige Rolle, hier sind unsere Stadtwerke mit großem Engagement und Erfolg dabei. Außerdem bewerben wir uns derzeit bei der dena um Teilnahme an einem Energiespar-Contracting-Programm. Sollten wir zum Zuge kommen, würden wir eine Contractingausschreibung für vier große Konstanzer Schulgebäude umsetzen.

Darüber hinaus entwickeln wir systematisch Energiekonzepte für Neubaugebiete und setzen auf eine intensivere Kommunikation mit Mitmach-Aktionen mit unseren Bürgerinnen und Bürgern. Und ein weiterer wichtiger Punkt: Wir möchten einen kommunalen Klimafonds etablieren, in den die Stadt, städtische Einrichtungen, aber auch Bürgerinnen und Bürger, Vereine und private Unternehmen einzahlen können. Mit dem Fonds könnten klimagerechte Projekte der Stadtgesellschaft finanziert werden.

KEA-BW: Was muss sich Ihrer Ansicht nach strukturell / rechtlich ändern, damit wir die Klimaschutzziele gemäß dem Pariser Klimaschutzabkommen erreichen?

OB Burchardt: Es gibt Situationen, in welchen auf kommunaler Ebene klimaschutzkonforme Lösungen bislang nicht zu 100 % umgesetzt werden können, weil es die Gesamtrahmenbedingungen auf Bundesebene (noch) nicht hergeben – beispielsweise bei der Schaffung bezahlbaren und klimaschutzkonformen Wohnraums oder der Sanierung von Gebäuden. Hier wird hoffentlich die CO2-Bepreisung schrittweise Verbesserungen bei der Wirtschaftlichkeit klimaschutzkonformer Lösungen bringen. Außerdem besteht derzeit für uns, wie für viele andere Städte in Süddeutschland, eine Herausforderung in der mangelnden Verfügbarkeit von Handwerkern. Viele Ressourcen fließen hier in den Neubau, während der Gebäudebestand mit seinen hohen Einsparpotenzialen noch stark vernachlässigt wird.

KEA-BW: Vielen Dank Herr Burchardt. Das Interview führte Doris Andresen der KEA-BW.

Die Möglichkeit zur ANMELDUNG und weitere Infos zum Contracting-Kongress gibt es online unter: www.kea-bw.de/contracting-kongress

Wann: 28. Mai 2020 | 9:00 - 16:30 Uhr
Wo: GENO-Haus, Heilbronner Straße 41 | 70191 Stuttgart