Link zur Startseite

Aktuelles

Serie, Teil 7: Bühl

Herbstliches Kleinstadtmotiv

Das "Lebensgefühl Fahrrad" fördert die Stadt Bühl, indem sie an nationalen Kampagnen teilnimmt und eigene Aktionen schafft. Foto: Initiative RadKULTUR, Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Heiko Simayer

Zahlreiche Veranstaltungen und Förderungen der Stadt unterstreichen, wie wichtig ihr die Nutzung alternativer Verkehrsmittel ist. Nicht ohne Grund erhielt die Kommune 2017 die Auszeichnung „RadKultur.Stadt“. An Bedeutung gewinnt auch die Kombination der unterschiedlichen Verkehrsmittel.

Bühl ist ein gutes Beispiel für:

  • die Errichtung eines Fahrrad-Parkhauses und Rad-Hauses,
  • die zahlreichen Initiativen rund ums Rad,
  • die Einführung des Stadtbusverkehrs und
  • das Pilotprojekt „RegioMove“.

Warum die Kommune den Klimanotstand ausrief, wie sie Radfahren attraktiv macht und mit Bus und Bahn verknüpft:

https://www.kea-bw.de/nachhaltige-mobilitaet/wissensportal/gutes-beispiel-buehl

MEHR erfahren: Weitere Vorbilder für nachhaltige Mobilität in Kommunen

 

Tags: Besser MACHEN