Kommunaler Klimaschutz

Auf kommunaler Ebene kann Klimaschutz an vielen Punkten ansetzen; für nachhaltigen Erfolg ist ein systematisches Vorgehen unerlässlich. Wir helfen, lokale Potentiale für Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu erkennen, damit konkrete Maßnahmen identifiziert und umgesetzt werden können. Die Handlungsfelder sind vielfältig: Von Stadtplanung über die Gebäudesanierung, den Ausbau der erneuerbaren Energien bis zur Mobilität.

Link zur Startseite

Erklärvideo

In sechs Schritten zum kommunalen Klimaschutz - dieses Video zeigt, wie es gehen kann.

1. Erste Anlaufstelle: die regionale Energieagentur

2. Status-quo ermitteln

3. Energiemanagement einführen

4. Klimaschutzkonzept erstellen

5. Maßnahmen umsetzen und Fördermöglichkeiten nutzen

6. Teilnahme am European Energy Award

 

Leichten Schrittes zum Kommunalen Klimaschutz

Kommunaler Klimaschutz

Claire Mouchard

„Ich stehe den rund 180 baden-württembergischen Städten, Gemeinden und Landkreisen zur Seite, die am European Energy Award teilnehmen. Ich setze mich dafür ein, dass die Angebote unseres Kompetenzzentrums Kommunaler Klimaschutz stetig weiterentwickelt und bekannter werden. Das hohe Engagement und die Motivation der Klimaschutzmitstreiter/innen in den Kommunen treiben mich an."

Kommunaler Klimaschutz

Nadine Derber

„Ich möchte Kommunen auf Ihrem Weg zur Klimaneutralität unterstützen, so dass ganz Baden-Württemberg so schnell wie möglich klimaneutral wird."

Kommunaler Klimaschutz

Nathalie Klein

„Ich möchte Kommunen bestmöglich auf dem Weg zur Klimaneutralität begleiten und somit motivieren, den Klimaschutz innerhalb der Kommune voran zu bringen."

Kommunaler Klimaschutz

Johannes Gaiser

„Mit meiner Arbeit möchte ich den Kommunen in Baden-Württemberg aufzeigen, was sie für den Klimaschutz im Land tun können. Denn für wirksamen Klimaschutz müssen wir uns alle kräftig ins Zeug legen. Das ist einfacher, wenn Kommunen als Vorbilder vorangehen."

Kommunaler Klimaschutz

Sandra Frorath-Koster

„Mein Ziel ist es, die Kommunen möglichst gut zu vernetzen und ihnen leichten Zugang zu fundierten Informationen zu geben. Denn gute Ideen und Praxisprojekte im Land gibt es schon viele – die KEA-BW sorgt mit Veranstaltungen und der umfassenden Internetseite dafür, dass diese auch sichtbar werden und alle im Klimaschutz aktiven Menschen darauf Zugriff haben.“

Kommunaler Klimaschutz

Hannah Kindler