WISSENSPORTAL

Kommunales Energiemanagement

THEMEN

Energiemanagement in Kommunen

Etwa 30 Prozent der Kommunen in Baden-Württemberg betreiben ein Kommunales Energiemanagement. Vor allem mittlere bis große Kommunen und Landkreisverwaltungen sind hier aktiv. Die Umsetzungstiefe und Qualität ist jedoch sehr unterschiedlich. Energiemanagement ist eine Daueraufgabe. Viele Beispiele zeigen, dass der Verbrauch nur mit laufender Überwachung und Unterstützung durch den Energiemanager auf einem niedrigen Niveau gehalten werden kann.

Energiemanagement rechnet sich! Das sehen auch Städte- und Gemeindetag so.
Die erzielbaren Einsparraten liegen im Bereich von zehn bis 20 Prozent, in Kombination mit Maßnahmen zur Nutzersensibilisierung bei 20 bis 30 Prozent. Dabei ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis 1:3 - es können also im Durchschnitt drei Mal so viel Energiekosten eingespart werden als Personalkosten anfallen.

Häufige Fragen rund um Kommunales Energiemanagement
Sie möchten mehr Hintergrundinformationen zum Thema? Einige wichtige Aspekte haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt - werfen Sie doch mal einen Blick darauf!

  • Existieren Rechentools, Mustervorträge und Vorlagen zu Erfassungslisten & Co?

    Ja! Wir erleichtern Ihnen die Arbeit und haben Arbeitshilfen zum Energiemanagement für Sie zusammengestellt.

    Check- und Erfassungslisten
    Begehungs-Checkliste zum Aufspüren von Effizienzpotenzialen DOC
    Tabelle zur Erfassung des Nutzungsprofils eines Gebäudes DOC

    Erfassungsliste Anlagentechnik und Einstellungen
    Bereich Heizung DOC
    Bereich Brauchwarmwasser DOC
    Bereich Lüftungstechnik DOC
    Bereich Kaltwasser DOC
    Zähler- und Versorgungsstruktur DOC

    Muster-Infoschreiben
    Rektoren DOC
    Hausmeister DOC
    Amtsleiter DOC
    Versorger DOC

    Muster-Pressemitteilung
    Einführung Energiemanagement DOC

    Rechentools
    Berechnung Abgasverlust und Luftüberschuss (aus den Messdaten des Wartungs- oder Kaminfegerprotokolls) XLS
    Berechnung Verdunstungsmenge im Freibad XLS
    Berechnung Luftwechsel und Außenluftrate bei Lüftungsanlagen XLS

    Mustervorträge
    Auftaktveranstaltung zur Einführung eines Energiemanagements:
    Zielgruppe Hausmeister PDF
    Zielgruppe Rektoren PDF

    Vorstellung des Energiemanagements, Aktivitäten und Ergebnisse:
    Zielgruppe Gemeinderat PPT
    Akquise-Vortrag PPT

  • Was ist die Energieleitlinie?

    Die Energieleitlinie besteht aus einer Einführung und vier Teilen.
    Sie spricht verschiedene Zielgruppen an:

    1. Die Zuständigkeitsregeln (Teil A) legen die Verantwortlichkeiten für den Bereich Energieeffizienz fest.

    2. Die Planungsanweisungen (Teil B) sind für alle Sanierungen und Neubauvorhaben von Gebäuden der Gemeinde X bindend.

    3. Die Betriebsanweisungen (Teil C) umfassen die Regeln für den Betrieb der haustechnischen Anlagen. Sie werden für alle Dienststellen und Eigenbetriebe eingeführt.

    4. Die Verhaltensregeln (Teil D) zeigen allen Nutzern der Liegenschaften der Gemeinde X auf, wie sie mit ihrem Verhalten zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs beitragen können.

    Die vier Teile der Energieleitlinie sind unabhängig voneinander gültig.

  • Warum ist es sinnvoll, eine Energieleitlinie zu erstellen?

    Eine Energieleitlinie erleichtert die Arbeit.
    Die Gründe dafür sind divers: Eine Energieleitlinie

    • legt die Organisation des Energiemanagements fest

    • regelt die Zuständigkeiten

    • ist hilfreich bei Konflikten

    • unterstützt die Hausmeister und Energiemanager bei Ihrer Tätigkeit

    • legt Dinge fest, über die nicht immer wieder diskutiert werden muss

    • muss von der Verwaltungsspitze und Gemeinderat beschlossen werden

    Das müssen Sie berücksichtigen
    Die Energieleitlinie besteht in der Regel aus einer Einführung und vier Teilen. Sehr wichtig dabei ist es, den Geltungsbereich festzulegen. Außerdem zählen dazu:

    • Regelung der Zuständigkeiten für die rationelle Energieverwendung

    • Planungsvorgaben die Architekten und Ingenieuren bei der Auftragsvergabe ausgehändigt werden

    • Regeln für den Betrieb von haustechnischen Anlagen

    • Verhaltensregeln für die Nutzer

    Noch mehr integrieren.

    • Richtlinien für die Beschaffung Energieverbrauchender Geräte
    • Überwachung von Fremdwartungsarbeiten

    • Störfallmanagement

  • Welches Infomaterial zur Energieleitlinie sollte man kennen?

    Unsere Empfehlung an Sie
    Wir haben Infomaterial für Sie zusammengestellt: Textvarianten für die Einführung und für die vier Teile, Kurzfassungen der vier Teile und Beschlussvorlagen von anderen Kommunen. Außerdem verraten wir Ihnen, welchen Text wir für die Einführung und die vier Teile empfehlen.

    Infomaterial
    Argumente für die Einführung DOC

    Fünf Folien Vortrag für den Gemeinderat PPT

    Beschlussvorlagen Energieleitlinie DOC

    Varianten Einführung DOC

    Textempfehlung Einführung DOC

    Varianten Zuständigkeiten DOC

    Textempfehlung Zuständigkeiten DOC

    Varianten Betrieb DOC

    Textempfehlung Betrieb DOC

    Varianten Bauen und Sanieren DOC

    Varianten Verhaltensregeln Nutzer DOC

    Textempfehlung Verhaltensregeln Nutzer DOC

  • Wie lässt sich Energie effektiv sparen?

    Alle Gebäudenutzer erreichen - Bewusstsein schaffen
    Nutzer haben einen wesentlichen Einfluss auf den Energieverbrauch eines Gebäudes. Aber: Vielfach besteht ein geringes Bewusstsein für den Umgang mit Energie und für die vorhandenen Einsparpotenziale. Mit unseren Energiespartipps können Sie dieses Bewusstsein fördern:

    Unsere Tipps, um Energie zu sparen

    1. ... durch Raumtemperaturabsenkung. Mehr Infos

    2. ... durch effizientes Lüften. Mehr Infos

    3. ... durch effiziente Beleuchtung. Mehr Infos

    4. ... am Computerarbeitsplatz. Mehr Infos

    5. ... im Schlaf. Mehr Infos

  • Wo gibt es mehr Infos zum Energiemanagement?

    Hilfreiche Links rund um das Themenfeld Energiemanagement
    Trotz sorgfältiger Auswahl übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

  • Bedienungsanleitungen von Heizungs-, Lüftungsreglern und Zeitschaltuhren

    Baelz Automatic
    BA 16
    Bedienungsanleitung PDF

    BA 2164
    Bedienungsanleitung PDF

    Bruderus
    Ecomatic-M (3000)
    Hinweise für die Fachfirma PDF

    Ecomatic-M (HS3301, HS3302, HS3312)
    Anlagenbeispiele PDF, Bedienungsanleitung PDF

    Ecomatic-plus
    Bedienungsanleitung PDF

    Ecomatic-UMB
    Anlagenbeispiele I PDF, Anlagenbeispiele II PDF, Anlagenbeispiele III PDF, Bedienungsanleitungen I PDF, Bedienungsanleitungen II PDF, Bedienungsanleitungen III PDF, Bedienungsanleitungen IV PDF

    HS 2102
    Anlagenbeispiele PDF, Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF, Serviceanleitung PDF

    HS 3320
    Anlagenbeispiele PDF, Serviceanleitung PDF

    HS 3321
    Anlagenbeispiele PDF, Bedienungsanleitung PDF

    HS 4201
    Bedienungsanleitung Eco-Soft PDF, Bedienungsanleitung PDF, Montageanweisung PDF, Serviceanleitung PDF

    Logamatic 41xx
    Anlagenbeispiele PDF, Bedienungsanleitung PDF

    Microcomputer-Schaltuhr
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

    RC 30
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF, Serviceanleitung I PDF, Serviceanleitung II PDF, Serviceanleitung III PDF

    ERC
    Bedienungsanleitung Testkoffer PDF, Bedienungsanleitung PDF, Montageanweisung I PDF, Montageanweisung II PDF, Serviceanleitung I PDF, Serviceanleitung II PDF

    Schaltuhr M171
    Bedienungsanleitung PDF

    DAL
    Urinalsteuerung
    Bedienungsanleitung PDF

    Danfoss
    ECL Comfort
    Bedienungsanleitung PDF

    ELESTA
    CLIMESTA 1B
    Bedienungsanleitung PDF

    CLIMESTA 2B
    Bedienungsanleitung PDF

    Ecotesta
    Bedienungsanleitung PDF

    Thermesta T5A, T6A
    Bedienungsanleitung PDF

    Grässlin
    MIL 72
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

    Talento 372
    Bedienungsanleitung PDF

    V86
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

    Grundfos
    DeltaControl MF
    Montage- und Betriebsanleitung PDF

    UPE Series 2000
    Montage- und Betriebsanleitung PDF

    Honeywell
    Excel
    Systembeschreibung PDF, Bedienungsanleitung PDF

    MCR 33
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

    MCR 35
    Bedienungs- und Montageanweisung PDF

    MCR 40
    Informationsschrift PDF, Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF, Bedienungsanleitung III PDF

    MCR 200-45
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF, Bedienungsanleitung III PDF, Bedienungsanleitung IV PDF

    MCR 200-62
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF, Bedienungsanleitung III PDF, Bedienungsanleitung IV PDF

    R7420B
    Produktinformation PDF, Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

    R7420F
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF, Bedienungsanleitung III PDF, Bedienungsanleitung IV PDF,
    Produktinformation PDF, Einstellbeispiel PDF, Inbetriebnahme PDF, Verdrahtung PDF

    W 989A
    Bedienungsanleitung PDF, Programmierhandbuch PDF

    XI 581-582AH
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

    Hydrotherm
    HC und HCD
    Bedienungsanleitung PDF

    MUR-2
    Bedienungsanleitung I PDF, Bedienungsanleitung II PDF

     

    Weitere Hersteller folgen

  • INTERNER MAILVERTEILER

    Wenden Sie sich mit Ihrer Frage an alle Experten im kommunalen Klimaschutz!

    44 KB | XLSX
  • KONTAKT

    Ihr Ansprechpartner
    beim Interesse am Mailverteiler:

    Claus Greiser

    E-Mail senden