ANGEBOTE

Gesundheitseinrichtungen und Soziales

THEMEN

Angebot

Wirtschaftliche Entlastung

Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser oder Altenheime weisen in der Regel hohe Energieverbräuche auf und damit Kosten, die den Haushalt stark belasten können. Ob bei Warmwasser, Beleuchtung oder Raumwärme – mit geeigneten Effizienzmaßnahmen lassen sich die Kosten oft deutlich senken. Wir informieren Sie darüber, wie Sie durch Contracting Energiekosten senken und gleichzeitig die Versorgungssicherheit erhöhen können.

In Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäusern sind hohe Energieeinsparpotenziale vorhanden: bis zu 50 Prozent für Wärme und 30 Prozent für Strom. Allerdings sind die meisten Einrichtungen einem enormen Kostendruck ausgesetzt. Werden Energieeffizienzmaßnahmen mit einem Contracting-Projekt umgesetzt, wird ein zuverlässiger, effizienter Betrieb der Energieanlagen sowie Planungssicherheit der Kosten erreicht. Sorgfältig geplante und bedarfsgerechte Lösungen bringen Entlastungen auf wirtschaftlicher Seite.

Erste Contracting-Projekte in Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäusern wurden bereits umgesetzt und werden vom Kompetenzzentrum Contracting ausgewertet.

Forschungsprojekt CoSo

In Rahmen des Forschungsprojektes „Entwicklung von Maßnahmen zur Förderung von Energiespar- und Effizienz-Contracting in Sozialeinrichtungen“ wollen wir gemeinsam mit Partnern das Thema weiter voranbringen.


In vielen der über 16.000 bundesweiten Krankenhäusern, Rehabilitationszentren, Pflegeheimen und Einrichtungen der stationären Wohlfahrtspflege besteht ein immenser Sanierungsstau. Um diesen abzubauen, wurde das Forschungsprojekt „Entwicklung von Maßnahmen zur Förderung von Energiespar- und Effizienz-Contracting in Sozialeinrichtungen“ ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist es, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen zu unterstützen, indem gemeinsam mit dem Forschungsverbund ein Werkzeugkasten erarbeitet wird, der die Umsetzung von umfangreichen Sanierungsmaßnahmen erleichtern soll.

Im Rahmen des Verbundprojekts wird ein runder Tisch gebildet, an dem Vertreter aus Sozialeinrichtungen, Contractoren, Facility-Manager und Kreditinstitute interdisziplinär zusammenarbeiten. Es werden die Rahmenbedingungen für Effizienzpakete in Sozialeinrichtungen analysiert, geeignete Maßnahmenbündel modelliert und Grundlagen für ein praxistaugliches Geschäftsmodell für die Finanzierung, Maßnahmenimplementierung und Effizienzgarantie erarbeitet. In enger Zusammenarbeit mit den künftigen Anwendern entsteht sukzessive ein wertvoller Werkzeugkasten für die zukünftige Initiierung und Umsetzung von Contracting-Projekten. Die Verbundpartner begleiten den Prozess mit umfangreichen Qualifizierungs-, Informations- und Kommunikationsmaßnahmen.

Das Forschungsprojekt läuft bis Februar 2022. Zu dem Forschungsverbund gehören neben der KEA-BW noch die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) sowie die Hochschule für Technik Stuttgart.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.


  • Infomaterial

    Flyer "Energiekosten senken, Versorgungssicherheit erhöhen - Contracting für Gesundheitseinrichtungen" hier als Download

    505 KB | PDF
  • Kontakt

    Sie haben weitere Fragen zu Contracting in Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäusern? Dann sprechen Sie uns gerne an.

    Email senden